Grüße aus der Küche

11.02.20

Renninger Krippenausstellung

14.01.20

40 Jähre Krippe – Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen

Die Renninger Krippe im Stadteil Malmsheim, Kreis Böblingen ist Anziehungspunkt für Menschen aus der ganzen Region. So kamen auch wir die LandFrauen Kleinheppach am 14.01.2020 zur Krippe in die Martinuskirche.

Pfarrer Pitzal erklärte die Krippe, in deren Mittelpunkt in diesem Jahr sieben „Lebensberge“ stehen, Berge, die für unser Leben von besonderer Bedeutung sind. Ausgehend vom Berg Sinai, von dem der Menschheit die Zehn Gebote gegeben wurden, über die Akropolis für die Demokratie, Rom mit dem Kapitol für Rechtsordnung, der Monte Casino, von dem die Benediktiner die Grundwerte für Kultur, Kunst, Agrarwirtschaft und Religion gelegt haben, über den Wittenberg stellvertretend für die Reformation bis hin zum Württemberg, wo das erste Auto der Welt gebaut wurde. Die Krippe ist vor dem Berg von Bethlehem aufgebaut, im Hintergrund ist Golgatha zu sehen. Zur Krippe selbst kommen Kinder mit ihren Keltern, eine Frau im Rollstuhl und Menschen aus der Welt der Berge.

Etwa 400 Figuren mit einer Größe von ca. 50 cm schmücken die einzelnen Szenen und Darstellungen. An den Seitenwänden der Kirche sind Bilder verschiedener Weltberge und Schwäbischer Berge zu sehen, davor die Probleme unserer Zeit wie Umweltverschmutzung, Schulden bei Hausbau oder Autokauf, die Verelendung in den Slums und Wassernot, ab auch die hoffnungsvollen Entwicklungen unseres gegenwärti8gen Lebens wie das Miteinander der Vereine, eine gute Nachbarschaft, die deutsch französische Freundschaft, Ökumene, Altenzentren oder Sitzwache. Auch Papst Franziskus, wie er mitten unter den Armen Zeichen der Hoffnung vermittelt, wird gezeigt.

Im hinteren Teil der Kirche gehen die Darstellungen auf die Berge der Bibel ein. Der Berg der Völker, der brennende Dornbusch am Berg Horeb oder der Zionsberg mi8t dem Felsendom wird ebenso gezeigt wie der Berg der Seligpreisungen und der Ölberg. Der Eingangsbereich vor der Kirche ist dem Krippenjubiläum gewidmet. Im hinteren Teil sind Bilder aus den verschiedenen Kontinenten der Welt zu sehen, die zum Krippengeschehen der letzten Jahre gehörten. Die Zahl 40 mit der geschnitzten Krippe ist umstellt mit Sternsingern, Ministranten, Musikern und Sängern. Sternförmig wird angedeutet, welche vielfältigen Impulse der Krippe den Besuchern geben kann. Anlässlich des Krippenjubiläums wurde auch eine Festschrift mit den wichtigsten Darstellungen der letzten 40 Jahre herausgegeben.

Es wird kein Eintritt verlang. Mit den gesammelten Spenden werden Projekte in der Dritten Welt unterstütz, vor allem geht die Hilfe zu den von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen in Indien und den Opfern der Terroranschläge in Sri Lanka.

Der Besuch an der Krippe wurde für alle zu einemnachhaltigen Erlebnis. Staunenswertes, aber auch Besinnliches vermittelt di8ese in ihrer Art einzigartige Krippe, die in diesem Jahr zum 40. Mal aufgebaut wurde.

Grüße aus der Küche

11.02.20

Adventsfeier

13.12.19

Backhäuslesbrot

29.11.19

Herzkissen

19.11.19

Papiersterne

13.11.19

Fingerfood

06.11.19

Dorffest 2019

Brot backen

04.05.19

Krähle sammeln

23.03.19

Bei herrlichem Sonnenschein ging das Krähle sammeln und binden leicht von der Hand!

Gefilzte Ostereier

13.03.19

Viel Spaß beim basteln und an der Gesellschaft. In lockerer Atmosphäre haben wir viele individuelle Ostereier gefilzt...

Handarbeit - Geschenktüten

06.02.19

Frauenfrühstück

22.01.19

Adventsfeier

14.12.18

Tempo-Sofa

20.11.18

Fingerfood

06.11.18

SWR Pfännle in Schorndorf

23.09.18

Trotz des schlechten Wetters waren wir mit vollem Eifer dabei und hatten auch sehr viel Spaß!
Es gab ein reichhaltiges Frühstück und viele leckere Kuchen.
In diesem Zuge auch vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen!

Dorffest Kleinheppach 8. September 2018

Handarbeitsgruppe 2016

Ausflug nach Bad Ditzenbach 2016

Brotbacken 2016

Putzaktion bei den Turnern 2015

Jahresausflug nach Horb und Schloß Glatt 2014

Cannstatter Hütte 2014

Gönninger Tulpenblüte 2014